1. Aufforderung – Stellungsnahme Zenker Hausbau

Heute haben wir eine erste Antwort von Zenker Hausbau erhalten, auf unsere offizielle Rekalamtion bezüglich der Verzögerung von 3 Monaten für die Erstellung der Eingabepläne. Hier möchten wir euch einen Auszug davon nicht vorenthalten:

 

Sehr geehrter Hr. Böni!

Wir können absolut nachvollziehen, dass eine Wartezeit von 4 Monaten auf Eingabepläne von Zenker für Sie nicht zufriedenstellend ist.

Die vollständigen Unterlagen, welche wir für die Erstellung der Pläne benötigen, sind jedoch erst am 8.2.2016 bei uns in Schrems eingelangt. Der Eingabeplan wurde dann sofort nach Prüfung und internem Durchlauf unserer Abteilungen (Statik, Förderung, Haustechnik) am 3.3.2016 an Sie versendet. Eine genaue und gut durchdachte Planung ist für die nachfolgenden Prozesse und das gewünschte Endprodukt erforderlich.

Demnach müssten dann der Fehler seitens Golob Immobilien liegen, diese haben dann aber den Nachweis per Mailverkehr erbracht, dass die nötigen Unterlagen am 12. Dezember 2015 an Zenker Hausbau übermittelt wurde.

Sind wir gespannt wie es weiter geht… ich halte euch auf dem Laufenden….

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

1 Kommentar

  1. Meiner Erfahrung nach geht das PING PONG Spiel der Verantwortungszuweisung bis ans Ende weiter und man findet einfach keinen wirklichen Ansprechpartner. Selbst mündliche Zusagen von Geschäftsleitungsmitgliedern werden nicht umgesetzt. Mit Anwälten könnte man bei erheblichen Mittelaufwendungen eventuell etwas erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf + vierzehn =